Ein leckeres Ende für reife Bananen: vegane Bananenkekse

Wenn man das Wort „Upcycling“ hört, so denkt man gleich an alte Sachen und Stoffe. Wiederverwenden lassen sich aber nicht nur leere Flaschen und ausgewaschene Jeans. Auch scheinbar nicht mehr essbare Nahrungsmittel kann man wieder verwerten.
Ganz ehrlich, esst ihr eine überreife Banane noch? Ich muss gestehen, solche Bananen kamen bei mir immer in die Mülltonne. Und auch heute esse ich keine matschigen Bananen, aber ich backe daraus aromatische Bananenkekse. Das Rezept ist denkbar einfach, das Ergebnis lässt sich sehen und ... schmecken.  Und natürlich teile ich mit euch meine Rezept-Entdeckung gern.

Kekse aus reifen Bananen backen

Für vegane Bananenkekse braucht ihr:
1 sehr reife Banane
200 g Zucker
2 EL Honig
1 TL Backpulver
600-800 g Mehl

Als erstes zerdrückt ihr eine reife Banane. Vermengt die Bananenmasse in einem Topf mit Zucker und Honig und stellt die Masse auf einen Wasserdampf.
Dazu befüllt ihr einen Kochtopf mit ein wenig Wasser und bringt es zum Kochen. Setzt danach einen kleineren Topf mit der Bananenmasse auf den Kochtopf. Durch den aufsteigenden Wasserdampf wird die Bananenmasse warm. Wenn der Zucker geschmolzen ist, fügt 1TL Backpulver hinzu und nehmt den Topf mit der Masse vom Herd.
Wartet nun ein bisschen, bis die Bananenmasse abgekühlt ist und siebt schließlich das Mehl dazu.


Im weiteren Schritt verknetet ihr die Bananenmasse zu einem Teig. Rollt den Teig auf einer bemehlen Arbeitsfläche ca. 0,8 cm dick aus und stecht daraus verschiedene Formen aus.


Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad sind die Bananenkekse in etwa 10-15 Minuten fertig. Ihr könnt die Kekse mit Puderzucker bestäuben oder sie mit flüssiger Schokolade verzieren - ganz wie ihr wollt :)

Vegane Kekse aus reifen Bananen

Die Kekse schmecken lecker und riechen unglaublich angenehm nach Bananen. Hätte ich die Kekse nicht selber gemacht, hätte ich nie geglaubt, dass drin keine Geruchsverstärker sind. Ehrlich.

Kekse aus Bananen

Und habt ihr noch weitere Ideen, was man mit matschigen Bananen anstellen kann?

Liebe Grüße




Keine Kommentare: