DIY - Pop-up Osterkarte zum Selberbasteln

DIY -  Pop-up Osterkarte zum Selberbasteln

Heute gibt es mal wieder ein DIY auf dem Blog! Eigentlich wollte ich euch heute meine neuen „50 Days Of Drawing“-Zeichnungen zeigen. Mittlerweile sind es schon 28 Bilder mit Motivationssprüchen :)
Aber… dann habe ich von einer DIY Challenge mit dem Thema Ei & Papier erfahren :) Die DIY-Herausforderung haben liebe Lisa von Mein Feenstaub und Dani von Gingered Things angekündigt. Bei diesem Challenge-Thema habe ich gleich an mein altes Hobby gedacht: Pop-up-Karten basteln. Früher habe ich sehr viele Abende damit verbracht, neue Karten mit einem Pop-Up-Effekt zu basteln. Ich war damals sehr fasziniert von der Idee der Papierkunst. Entstanden sind daraus unzählige Pop-Up-Karten mit 3D-Blumen, aufspringenden Karussellen, Klavieren und Häusern.

 
Some Joys Blog
Und ich habe mir gedacht, dass die DIY Challenge eine gute Gelegenheit ist, mit euch eine Pop-Up-Karte-Anleitung zu teilen. Und das Gute ist: Beim Basteln dieser Karte müsst ihr nicht viel zeichnen und mit dem Lineal messen! Denn eine Vorlage für den Innenteil der Pop-Up-Osterkarte habe ich für euch schon vorbereitet. Die Vorlage könnt ihr gerne hier downloaden und ausdrucken. Und nun geht es los!

DIY -  Pop-up Osterkarte zum Selberbasteln


Für die Pop-Up-Osterkarte braucht ihr: 
Tonkarton in einer Farbe eurer Wahl (A4-Format)
 Schere, Bastelmesser, evtl. Motivstanzer
 Klebstoff
 eine Schleife
Vorlage (A4-Format)


Falzt als Erstes ein Blatt Tonkarton wie eine Klappkarte und legt sie erstmal zur Seite.
Nehmt die Vorlage und schneidet mit dem Bastelmesser das größere Ei aus. Schneidet dazu einfach an der gestrichenen Linie.



Danach könnt ihr das kleinere Ei ausschneiden und es beschriften oder mit Schleifen und Blumen verzieren.



Nun muss die Vorlage richtig gefaltet werden. Dazu faltet ihr die rechte und linke Seite der Vorlage an den gestrichenen Linien nach innen. Die mittlere gestrichene Linie faltet ihr dann nach außen zu euch hin.
Wenn ihr wollt, könnt ihr auch an den Seiten der Vorlage Gras ausschneiden oder Schmetterlinge und Blumen ausstanzen. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Klebt nun die gefaltete Vorlage in eure Klappkarte. Dazu bestreicht ihr nur die rechte und linke Seite der Innenkarte mit Klebstoff.
Fädelt zum Schluss eine Schleife durch die ausgeschnittenen Löcher am Papier-Ei und an der Innenkarte ein und hängt das Papier-Ei auf.

DIY -  Pop-up Osterkarte zum Selberbasteln

Gefallen euch Pop-Up-Karten oder mögt ihr es ein bisschen schlichter? Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Liebste Grüße

 

Kommentare:

  1. Oh wie toll... also was Papier angeht bin ich ja irgendwie untalentiert, obwohl ich noch ein DIY zu Osterkarten posten möchte ;). Weil ich ja auch Lust habe, ich aber auch sehr perfektionistisch bin.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Franzi :))
      da bin ich schon gespannt auf deine Osterkarte :)
      Das mit dem Perfektionismus kenne ich, manchmal steht er mir auch im Weg.
      Dir noch einen schönen Abend!
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  2. Die Karten sind wirklich sehr sehr hübsch und niedlich!
    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Maike 💐😊
      Liebe Grüße

      Löschen